Erster Neustadt-Sieg nach fünf sieglosen Spielen

Aufmacherbild
 

Schlussoffensive unbelohnt

In Minute 60 hatten die Tiroler Pech, dass die Pfeife von Feichtinger nach einem Pollhammer-Rempler gegen Edomwonyi im Strafraum stumm blieb. Auf der anderen Seite ließ sich Szabolcs Safar von einem Dobras-Weitschuss nicht überraschen (63.).

Beide Teams wurden auch noch via Freistoß gefährlich, Darko Jevtic (76.) bzw. Dobras (84.) hatten ihr Visier allerdings nicht ideal eingestellt.

Die Schlussoffensive der Tiroler blieb unbelohnt, sie verloren damit auswärts zum bereits siebenten Mal in Folge.

Wiener Neustadt hat am Samstag in der Fußball-Bundesliga einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt gemacht.

Die Niederösterreicher gewannen gegen Wacker Innsbruck dank eines Herbert-Rauter-Tores (11.) 1:0 und beendeten damit eine fünf Spiele andauernde sieglose Serie.

Der Abstand des Achten auf die am Tabellenende liegenden Tiroler wurde zwölf Runden vor Schluss auf neun Punkte vergrößert. Die sechs Spiele sieglosen Innsbrucker blieben auch im dritten Spiel unter Chefcoach Michael Streiter ohne vollen Erfolg.

Im Abstiegskampf wird es dadurch immer enger, sie müssen auf Schützenhilfe von Tabellenführer Salzburg am Sonntag im Duell mit der Admira hoffen, um den Anschluss an die vier Punkte entfernten neuntplatzierten Niederösterreicher nicht zu verlieren.

Innsbruck mit besserem Beginn

Die Innsbrucker starteten vor nur 1.350 Zuschauern besser und waren vor der Pause auch torgefährlicher. Wie zuletzt fehlte an vorderster Front aber die nötige Effizienz.

Bright Edomwonyi schoss aus elf Metern aus guter Position daneben (6.), sein Schuss wurde zur Ecke abgeblockt (21.) und bei der besten Möglichkeit scheiterte der frei zum Schuss gekommene Christian Schilling an Thomas Vollnhofer (24.).

Der Neustadt-Goalie lenkte auch einen von Pollhammer abgefälschten Schilling-Schuss über die Latte (32.).

Wr. Neustadt Wacker
Torschüsse
Dobras 4 Milosevic, Edomwonyi 3
Toschuss-Vorlagen
Dobras 4 Edomwonyi 3
Ballkontakte
Pollhammer 61 Milosevic 80
Zweikampfquote
Mimm 100% (7/0) Ji-Parana 70% (14/6)
Passquote
Säumel 84,2% (32/6) Schilling 89,5% (17/2)

Neustadt effizienter

Die Hausherren brachten es nur auf einen echten Torschuss, der passte dafür. Nach einem haarsträubenden Ji-Parana-Abspielfehler im Aufbauspiel schnappte sich Kristijan Dobras den Ball und bediente Rauter, der keine Mühe hatte, zu vollenden (11.). Nach einer halben Stunde flaute die Partie ab.

Zur Pause gab es dann viele personelle Wechsel, einer davon betraf auch Schiedsrichter Manuel Schüttengruber, der mit einem Muskelfaserriss passen musste.

Für ihn kam der 30-jährige Andreas Feichtinger zu seinem Bundesligadebüt. Bei den Niederösterreichern blieben die angeschlagenen Lukas Denner und Thomas Pichlmann in der Kabine, bei den Tirolern schied Schilling mit Verdacht auf Nasenbeinbruch aus.

Nach dem Seitenwechsel waren die Hausherren bedacht, das Ergebnis zu verwalten, die Tiroler hatten mehr vom Spiel, konnten sich aber nur selten wirklich gut in Szene setzen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen