Sturm schlägt harmlose Rapidler

Aufmacherbild
 

Im Zuge des darauffolgenden Gerangels wurde auch Sturm-Ersatzspieler Dudic ausgeschlossen.
 
Im vergangenen Sommer verwandelte Rapid bei den "Blackys" einen Rückstand in numerischer Unterlegenheit noch in einen Sieg, diesmal jedoch waren die Hütteldorfer von einer Wende weit entfernt.
 
Die Barisic-Truppe warf in den letzten Minuten noch einmal alles nach vor, doch Sturm nützte die dadurch entstehenden Räume und sorgte in der 83. Minute für klare Verhältnisse.
 
Schmerböck erzielt erstes Liga-Tor
 
Der eingewechselte Djuricin scheiterte aus kurzer Distanz an Novota, den abspringenden Ball verwertete der ebenfalls kurz zuvor ins Spiel gekommene Schmerböck mit einem sehenswerten Flachschuss von der Strafraumgrenze ins lange Eck.
 
Damit durfte sich Coach Milanic an seinem 46. Geburtstag über einen Sieg freuen, der Sturm auf Rang sechs klettern lässt.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen