Rapid-Gala bei Hitzeschlacht

Aufmacherbild
 

Rapid dominiert Hitzschlacht gegen Wiener Neustadt

Aufmacherbild
 

Rekordmeister Rapid hat im zweiten Anlauf den ersten Saisonsieg in der Bundesliga gefeiert.

Die Hütteldorfer ließen Wiener Neustadt am Samstag im Hanappi-Stadion bei großer Hitze keine Chance und setzten sich klar mit 4:0 (2:0) durch.

Guido Burgstaller (28., 38.) und Terrence Boyd (53., 79.) münzten die zahlreichen Möglichkeiten der Wiener in Tore um.

Für Rapid war es eine gelungene Generalprobe vor dem Gastspiel bei Asteras Tripolis in der dritten Runde der Europa-League-Qualifikation am Donnerstag.

Mimm früh ausgeschlossen

Ein wirklicher Maßstab waren die Niederösterreicher allerdings nicht, vor allem auch, da sie schon ab der 16. Minute nach einem groben Foulspiel von Dennis Mimm an Boyd in Unterzahl waren.

Die Pfeifenberger-Truppe ging damit nach dem 1:5 zu Hause gegen Salzburg auch im zweiten Meisterschaftsspiel unter.

44 Grad in der Sonne im Mittelkreis, 35 Grad im Schatten auf der Trainerbank.

Trotzdem bekamen die Fans der Hütteldorfer eine tolle Partie ihrer äußerst spielfreudigen Mannschaft geboten.

Rapid von Beginn an überlegen

Die Wiener dominierten über 90 Minuten das Geschehen, das extreme Defensivkonzept der Gäste war spätestens nach der Roten Karte von Mimm zum Scheitern verurteilt.

Einzig negativ für Rapid war der Ausfall von Dominik Wydra mit einer Knieverletzung schon in der Anfangsphase.

Die Rapidler, mit dem deutsch-griechischen Debütanten Thanos Petsos (für Branko Boskovic), Lukas Denner (für Thomas Schrammel) und Boyd (für Marcel Sabitzer) in der Startformation, zeigten von Beginn an, dass sie sich für das magere 2:2 beim WAC rehabilitieren wollten.

Alleine Boyd hätte in der ersten halben Stunde alles klar machen können. Der US-Stürmer sorgte mit einem von Wiener-Neustadt-Goalie Jörg Siebenhandl gehaltenen Kopfball schon nach 16 Sekunden für Gefahr, schoss daneben (8.) und rutschte an einem Stangelpass vorbei (27.).

 Doppelpack von Burgstaller

Sein Sturmpartner Burgstaller machte seine Sache gleich darauf besser. Nach Trimmel-Flanke sorgte der 24-jährige Kärntner per Kopf für das 1:0 (28.).

Exakt zehn Minuten später erhöhte Burgstaller nach Ideal-Lochpass von Steffen Hofmann auf 2:0.

Die sonst nur in die Defensive gedrängten Niederösterreicher konnten sich nur zweimal befreien, ein Abschluss von Stefan Rakowitz fiel schwach aus (37.).

Zudem hatte Rapid-Tormann Jan Novota mit einem Kopfball des Mittelfeldspielers keine Mühe (42.).

Boyd erhöht nach der Pause

Weitaus gefährlicher waren die Wiener, die allerdings auf dem Weg zu einem Kantersieg vor dem Seitenwechsel die nötige Effizienz vermissen ließen.

Siebenhandl parierte einen Schuss von Louis Schaub (45.+1), zudem schoss Burgstaller aus zwölf Metern leichtfertig drüber (45.+2).

Nach dem Seitenwechsel war die Überlegenheit Rapids noch augenscheinlicher.

Boyd legte sein Abschlusspech ab und traf wuchtig per Kopf nach schöner Trimmel-Flanke (53.).

Boyd sorgt für Schlusspunkt

Petsos hätte sein gutes Debüt fast mit einem Tor gekrönt, sein Schuss ging aber knapp vorbei (58.).

Ein Versuch von Burgstaller wurde abgewehrt (59.), einer mit der Ferse ging an die Oberkante der Latte (60.). Zudem verfehlte ein Kopfball von Christopher Dibon nur knapp das Tor (65.).

Einmal musste Siebenhandl den Ball aber noch aus dem Tor holen:

Nach Burgstaller-Vorarbeit machte auch noch der am langen Eck alleine stehende Boyd per Kopf seinen Doppelpack perfekt (79.).

Rapid Wiener Neustadt
Torschüsse Burgstaller 6 Rakowitz 2
Torschuss-Vorlagen Hofmann 8 Pichlmann 2
Ballkontakte Boskovic 136 Hlinka 54
Zweikampfquote Boskovic 100 % (8/0) Freitag 81,3 % (9/2)
Passquote Dibon (58/0), Boyd (13/0) je 100 % Pichlmann 100 % (5/0)
Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen