WAC holt 3 Punkte in Innsbruck

Aufmacherbild
 

Innsbruck nützt Chancen nicht

Dabei hatten die Hausherren bis dahin schon fast ein halbes Dutzend zumindest brauchbarer Möglichkeiten vorgefunden, aber nicht getroffen.

Wallner (9./flach am langen Eck vorbei, 15.), Kuen (10., 14.) und Hinterseer (24./Schlenzer am langen Eck vorbei) ließen die Bemühungen der Innsbrucker aber ins leere laufen und ermöglichten den Gästen, das Heft wieder in die Hand zu nehmen.

Mehr als Anschlusstreffer gelingt nicht

Nach dem Seitenwechsel agierte Innsbruck zwar bemüht, kam aber vorerst kaum zu gefährlichen Aktionen. Die "Wölfe" verteidigten den Vorsprung souverän, hätten durch Liendl bald nach Wiederbeginn sogar auf 3:0 erhöhen können, Schober parierte aber (47.).

Der etwas überraschende Anschlusstreffer durch Wallner sorgte dennoch für ein spannendes Finish. Schober hielt die Hausherren mit einer starken Parade gegen Kerhe im Spiel (82.). Brauneis schließlich ließ ein "Geschenk" der WAC-Defensive und die große Chance auf einen Punkt ungenützt (86.).

Ebenso wie Hinterseer, dessen Schuss in der Nachspielzeit Kerhe knapp vor der Linie abwehrte.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen