Historischer Sieg für Salzburg

Aufmacherbild
 

Trainer Roger Schmidt musste jedoch vorerst ein Erfolgserlebnis der Gäste notieren. Pichlmann stieg nach einer Martschinko-Flanke gekonnt hoch, Salzburgs unterbeschäftigter Keeper Peter Gulacsi war geschlagen.

Acht Minuten später stellte der anstelle von Kampl aufgebotene Berisha den alten Vorsprung aber wieder her.

Zwischen der 65. und 69. Minute überrannten die Bullen den Gegner dann vollends. Einer Kombination über Soriano und Berisha schloss Alan ab, ehe der Brasilianer nach uneigennütziger Vorlage von Soriano seinen vierten Treffer an diesem Tag erzielte.

Gute Chancenauswertung

Schließlich fällte Vollnhofer Soriano im Strafraum, der Gefoulte selbst verwertete den Elfer zum 7:1. Für den Führenden der Torschützenliste war es sein 13. Treffer im achten Duell mit den Neustädtern. Den Schlusspunkte setzte schließlich Mane.

Die von Schmidt im Vorfeld der Partie bekrittelte fehlende Chancenverwertung war damit zumindest an diesem Tag kein Thema.

Die Neustädter, die gegen einen Top-Klub der Liga erneut eine herbe Abfuhr erhielte, mussten am Ende zufrieden sein, nicht zweistellig verloren zu haben.

Salzburgs höchster Sieg im Bullen-Trikot war zuvor ein 7:0 gegen Mattersburg im Vorjahr.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen