Pfeifenberger: "Eine Nummer zu groß"

Aufmacherbild
 

Roger Schmidt (Trainer Salzburg): "Neustadt hat es schon vielen Mannschaften schwer gemacht. Wir hatten viele Chancen und haben verdient gewonnen. Wir können noch vieles besser machen und konsequenter nach vorne spielen. Das 5:1 ist super, aber wir nehemen auch viele Erkenntnisse mit."

Heimo Pfeifenberger (Trainer Wr. Neustadt): "Das war ein überragender Gegner, eine Nummer zu groß. Sie waren immer einen Tick schneller und Einzelkönner wie Soriano. Wir können es aber sicher besser, aus solchen Spielen kann man lernen. Das ist jetzt kein Beinbruch."

Kevin Kampl (Salzburg): "Gott sei Dank hat alles gut geklappt. In der Vorbereitung hat man schon gesehen, dass wir uns gegenüber dem Vorjahr verbessert haben. Wir arbeiten an unserer aggressiven Spielweise. Vor allem in der ersten Halbzeit hat nicht alles geklappt, aber mit einem 5:1 zum Auftakt kann man schon zufrieden sein."

Thomas Pichlmann (Wr. Neustadt): "Natürlich haben wir uns mehr erhofft. Auch ich persönlich. Sie haben uns einfach keine Chance gelassen. Ich fühle mich aber hier sehr wohl, wir spielen um ganz andere Sachen an Salzburg. Unsere Zeit wird noch kommen."

 

Zum Seitenanfang» Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen