Salzburger Ausrufzeichen zum Saisonstart

Aufmacherbild
 

Nach Meister Austria ist auch Titelfavorit Salzburg erfolgreich in die Fußball-Bundesliga gestartet.

Der Vizemeister feierte am Samstag gegen Wiener Neustadt einen nie gefährdeten 5:1-(2:1)-Auswärtssieg und übernahm damit auch die Tabellenführung.

Hauptverantwortlich für den Sieg waren Stürmer und Kapitän Jonatan Soriano mit einem Triplepack (22., 32., 55.) sowie Kevin Kampl mit einem Doppelpack (59., 84.). Für die Gastgeber hatte Mario Pollhammer (30.) zwischenzeitlich überraschend ausgeglichen.

Wr. Neustadt bleibt ein guter Boden

Die Salzburger feierten damit den vierten hohen Sieg in Wiener Neustadt in Folge - nach einem 5:1, 3:0 und zuletzt im Mai 6:0. Im direkten Duell sind sie nun schon zehn Partien ungeschlagen und feierten dabei acht Siege.

Die mit der Doppelspitze Alan/Soriano eingelaufenen "Bullen" zogen von Beginn an ein Powerplay auf, die Niederösterreicher waren in der eigenen Hälfte eingeschnürt. Jantscher traf schon nach zwei Minuten nach einem Mane-Zuspiel aus elf Metern den Ball nicht richtig.

Ein Ulmer-Schuss wurde von Wiener-Neustadt-Goalie Siebenhandl genauso abgewehrt (9.) wie ein Ramalho-Kopfball (18.). Ein Abschluss von Mane landete über dem Tor (19.).

Die fünfte Chance sitzt

Die fünfte Chance ließ sich die Schmidt-Truppe nicht mehr entgehen. Nach einem Schwegler-Einwurf nahm sich Soriano den Ball mit der Brust herunter und knallte ihn aus 20 Metern sehenswert unter die Latte (22.).

Die Niederösterreicher konnten sich kaum entfalten, kamen aber völlig überraschend trotzdem zum Ausgleich. Pollhammer wurde nach Hlinka-Zuspiel am Strafraumeck von Ulmer sträflich alleine gelassen und konnte überlegt ins lange Eck einschießen (30.).

Postwendendes 2:1

Der Jubel der Fans der Heimischen war aber schnell verflogen. Nach einem Schwegler-Kopfball reagierte Soriano am schnellsten und überhob den herauseilenden Siebenhandl gefühlvoll (32.).

Die Salzburger hatten bis zur Pause fast 70 Prozent Ballbesitz und ähnlich klar verliefen auch die zweiten 45 Minuten. Die Salzburger spielten wie aufgezogen.

Mane traf zwar nur die Stange (55.), dafür erhöhte Soriano nach Jantscher-Lochpass auf 3:1 (55.). Vier Minuten später sah die Hintermannschaft der Pfeifenberger-Truppe ganz schlecht aus, Kampl tanzte durch die Abwehr und vollendete zum 4:1.

Gulácsi kann such nur einmal auszeichnen

Die Salzburger gingen es aufgrund des komfortablen Vorsprungs ruhiger an, kontrollierten das Geschehen aber nach Belieben. Salzburg-Tormann Gulacsi wurde bei seiner Bundesliga-Premiere nur mehr einmal geprüft, konnte sich da bei einem Rakowitz-Kopfball auszeichnen (69.).

Auf der anderen Seite besserten die Gäste ihr Torverhältnis noch weiter auf. Kampl schnappte sich auf der Mittellinie den Ball und schloss sein Solo mit einem Schuss ins lange Eck ab (84.). Der Peruaner Reyna hätte bei seinem Debüt in der letzten halben Stunde auch noch sein Tor machen können, rollte den Ball aber etwas kläglich am Tor vorbei (86.).

Wr. Neustadt

Salzburg

Torschüsse

Pollhammer 2

Mané 6

Torschuss-Vorlagen

5 Spieler mit je 1

Soriano 6

Ballkontakte

Martschinko 57

Hinteregger 97

Zweikampfquote

Wallner 100% (5/0)

Ilsanker 85,7% (6/1)

Passquote

Freitag 86,4% (19/3)

Mané 90,0% (36/4)

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen