Neustadt schnuppert nach Rückstand am Sieg

Aufmacherbild
 

Nachzügler Wr. Neustadt hat am Samstag die Siegesserie von Sturm Graz nach drei Erfolgen en suite gestoppt. In der neunten Runde kamen die nun vier Partien ungeschlagenen Steirer auswärts über ein 1:1 (0:0) nicht hinaus.

Kapitän Manuel Weber hatte die feldüberlegenen, aber offensiv stumpfen "Blackys" in der 57. Minute in Führung gebracht, Hlinka gelang nach einem Patzer von Sturm-Goalie Gratzei aber noch der Ausgleich (71.). Neustadt baute den Vorsprung auf Schlusslicht Innsbruck auf zwei Zähler aus.

>>> VIDEO <<<  Die HIGHLIGHTS von WR. NEUSTADT - STURM >>> VIDEO <<<

Schleppender Start

2.650 Zuschauer, darunter rund 250 angereiste Sturm-Fans, erlebten eine mäßige und chancenarme erste Hälfte, in der die Steirer feldüberlegen waren. Neustadt-Goalie Siebenhandl hatte allerdings wenig zu tun, einer der zahlreichen Weitschüsse von Kainz (20.) und ein Versuch von Sukuta-Pasu aus Kurzdistanz (33.) blieben die besten Möglichkeiten der Gäste.

Kurz vor der Pause ließ Sukuta-Pasu dann bei einem Pass auf seinen Angriffs-Kollegen Szabics die Präzision vermissen, der Ungar kam vor leerem Tor nicht mehr zum Ball.

Wiener Neustadt präsentierte sich eine Woche nach dem 0:6-Debakel gegen den WAC in der Defensive organisiert wie konzentriert und lauerte wie erwartet auf Konter. Kurz nach Anpfiff verpasste Daniel Wolf aus vollem Lauf per Kopf nur knapp den Kasten von Gratzei (3.), in der 36. Minute ließ man dann die Chance eines Freistoßes aus 15 Metern fast fahrlässig ungenützt.

Gratzei patzt und glänzt

Nach dem Seitenwechsel hatte zwar der SC die erste Gelegenheit (Gratzei musste bei einem Martschinko-Fernschuss eingreifen/55.), in Führung gingen aber die Grazer: Siebenhandl faustete einen Eckball zwar weit weg, hatte aber das Pech, dass ihm Weber mit einem erbarmungslosen Halbvolley aus gut 20 Metern ins rechte Eck keine Chance ließ (57.).

Doch die mangelnde Durchschlagskraft in Verbund mit einem schweren Patzer Gratzeis bescherte dem SC noch einen Punkt: Einen Freistoß des kurz zuvor eingewechselten Offenbacher ließ der Schlussmann entgleiten, Hlinka musste nur noch abstauben (71.).

Neustadt hatte im Finish sogar noch die Chance auf den Sieg. Friesenbichler brachte allein vor dem Tor aber eine weite Vorlage nicht mehr unter Kontrolle (79.), kurz darauf parierte Gratzei dann einen Kopfball Friesenbichlers und den Nachschuss Mimms in extremis.

Wr. Neustadt Sturm
Torschüsse Martschinko 3 Sukuta-Pasu 6
Torschuss-Vorlagen Rakowitz 4 Bukva 6
Ballkontakte Lenko 65 Vujadinovic 96
Zweikampfquote Wallner 76,9 % (10/3) Vujadinovic 73,9 % (17/6)
Passquote Wolf 91,2 % (31/3) Madl 92,3 % (60/5)
Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen