Schopp: "Gegentor hat Unglaubliches bei uns ausgelöst"

Aufmacherbild
 

Dietmar Kühbauer: "Ich bin sehr zufrieden. Wir hatten Riesendruck, weil bei uns geht es ums Sein oder Nichtsein. Wir haben schon letzte Woche in Salzburg trotz der Niederlage eine gute Leistung gezeigt, an die wir heute nahtlos angeschlossen haben. Ich habe gewusst, dass die Burschen alles versuchen, um dieses Spiel in dieser Situation zu gewinnen, das haben sie von der ersten Minute an getan. Dieser Dreier gegen Sturm war extrem wichtig, denn wir haben gewusst, dass es vielleicht schon hätte vorbei sein können, wenn wir heute nicht gepunktet hätten, auch wenn noch drei Runden zu spielen sind. Dieser Sieg gibt Hoffnung und Stärke für die nächsten Spiele. Wir müssen nun weiter punkten."

Thorsten Schick: "Es war sehr wichtig, dass wir in Führung gegangen sind und dann schnell das 2:0 gemacht haben. Dieser Sieg war sehr wichtig für unser Selbstvertrauen, jetzt können wir beruhigt nach Kärnten fahren."

Markus Schopp: "Das war heute eindeutig zu wenig, gemessen an den Ansprüchen, die wir haben. Das Gegentor hat bei uns Unglaubliches ausgelöst. Nach vorne geht zu wenig und hinten waren wir zu anfällig. In dieser Form ist der Europa-League-Qualifikationsplatz nicht zu realisieren."

Christian Gratzei: "Wir haben auch schon andere Zeiten überstanden."

Michael Madl: "Was soll man nach so einer Leistung noch sagen? Wir haben den Anspruch, im Europacup zu spielen, und treten dann so auf. Da bin ich einfach nur sprachlos. Wir haben kein Mittel gegen die Admira gefunden."

Zum Seitenanfang» Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen