"Wir müssen arbeiten, damit sich die EL ausgeht"

Aufmacherbild
 

Michael Angerschmid (Ried-Trainer): "In der ersten Hälfte haben wir unsere Chancen einfach nicht genützt, da waren Hunderter dabei wie die von Riegler und Gartler. Wiener Neustadt ist schwer zu spielen, ist gut organisiert. Den Platzverweis kann ich nicht beurteilen. Der Linienrichter und Schiedsrichter werden das schon wissen. Wir müssen jetzt schauen, dass wir Woche für Woche unsere Arbeit machen, damit es sich für die Europa League ausgehen wird."

Heimo Pfeifenberger (Wiener-Neustadt-Trainer): "Es war viel mehr drinnen, aber wir haben keine optimale Leistung bringen können. Nach 17 Minuten haben wir aufgehört Fußball zu spielen. Es gab einige strittige Entscheidungen, wodurch wir uns aus der Ruhe haben bringen lassen. Bei dem Platzverweis gehört einfach Fingerspitzengefühl vom Schiedsrichter dazu. Wir fühlen uns wie schon bei der Niederlage im Herbst in Ried benachteiligt. Ried ist kein gutes Pflaster für uns. Jetzt müssen wir gut arbeiten für das Schlüsselspiel gegen Innsbruck, wobei für uns alles Schlüsselspiele sind bis Saisonende."

Toni Vastic (Ried-Torschütze): "Es waren wichtige Punkte für uns. Gegen solche Gegner, die im Abstiegskampf stecken, ist es immer schwer. Es gibt immer mal solche Spiele, wo es am Anfang nicht so läuft wie heute, aber wir haben uns zurück ins Spiel gekämpft."

Zum Seitenanfang» Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen