Aufmacherbild
 

Franz Lederer (Mattersburg-Trainer): "Das war ein Spiel um jeden Zentimeter, jeden Ball, jeden Pass. Dadurch hat es wenig Räume gegeben. Innsbruck war immer sehr schnell am Ball und aggressiv, der Spielverlauf war leider gegen uns. Die Auftrittsmentalität meiner Mannschaft geht aber in die richtige Richtung. Wenn Mörz und Naumoski die Tore gemacht hätten, wäre es noch eine enge Kiste gewesen. Innsbruck hat ein Tor mehr gemacht und somit verdient gewonnen. Ich bin lieber jetzt am zehnten Platz als nach dem 36. Spieltag."

Roland Kirchler (Wacker-Innsbruck-Trainer): "Wir waren 2:0 vorne, da hätte eigentlich alles klar sein sollen. Dann haben wir ein dummes Tor aus einer Standardsituation bekommen, somit ist es spannend bis zum Schluss geblieben. Wir haben den Sieg verdient, sehr gut gespielt. Vor allem in der zweiten Hälfte haben wir Fußball gespielt. Bürger hat jeden hohen Ball, er ist für mich ein super Stürmer. Ich möchte den Sieg mitnehmen, der war sehr wichtig, alles andere ist egal. Ich muss der Mannschaft ein Pauschallob aussprechen."

Christopher Wernitznig (Wacker-Innsbruck-Torschütze): "Mir ist ein Felsbrocken vom Herzen gefallen. Das Tor haben wir super herausgespielt. Man hat gesehen, dass wir versucht haben Fußball zu spielen."

Zum Seitenanfang» Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen