Grünwald: "Sind noch immer nicht Meister"

Aufmacherbild
 

Peter Stöger (Austria-Trainer): "Ich war mit dem Spiel elf gegen elf sehr zufrieden. Da war die Mannschaft sehr aktiv. In der zweiten Hälfte haben wir mit Fortdauer zu viele Fehler im Spielaufbau gemacht. Wir haben gewusst, Salzburg ist auch mit zehn Spielern sehr gefährlich. Auch wenn ein Sieg möglich gewesen wäre, sind wir mit dem Punkt nicht unzufrieden."

Alexander Grünwald (Austria-Torschütze): "Wir sind noch immer nicht Meister. Wir waren die überlegene Mannschaft, haben aber die Chancen nicht verwertet. Aber es ist sicher ein kleiner Vorteil für uns für die verbleibenden Runden."

Roger Schmidt (Salzburg-Trainer): "Wir wollten heute gewinnen. Aufgrund des Spielverlaufs mussten wir uns zur Pause aber neue Ziele setzen. Wir wollten nach der Halbzeit nach vorne verteidigen und wenn möglich noch einen Punkt holen. Das ist uns gelungen. Und mit etwas Glück hätten wir auch gewinnen können. Deshalb kann ich mit der zweiten Hälfte auch zufrieden sein. Bei Martin Hinteregger hoffen wir jetzt natürlich, dass er keine inneren Verletzungen hat. Da müssen wir jetzt die CT-Untersuchung abwarten."

Kevin Kampl (Salzburg-Torschütze): "Wir sind durch großen Willen und Teamgeist zurückgekommen. Wir haben gezeigt, dass wir alles füreinander geben wollen. Die Anfangsphase war ausgeglichen, dann haben wir der Austria zu viel Platz gelassen. Die Rote Karte war bitter, wir haben in der Halbzeit gesagt, dass wir nichts mehr zu verlieren haben. Wenn wir alle an einem Strang ziehen, glaube ich, dass wir wieder so spielen können wie in der Herbstrunde."

Zum Seitenanfang» Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen