Die Geburtsstunde von "Aliano"

Aufmacherbild
 

Salzburger Pflichtsieg nach Fehlstart

Aufmacherbild
 

Meister Red Bull Salzburg hat am Samstag mit einem 3:1 (1:1) den Pflichtheimsieg gegen das neue Schlusslicht Wiener Neustadt eingefahren.

Die Salzburger hatten jedoch gegen die durch eine Grippewelle stark dezimierten Niederösterreicher Anlaufschwierigkeiten.

Terzic brachte die tapferen Gäste in Führung (19.), ein Soriano-Doppelpack (44., 48.) sowie ein Comeback-Tor von Alan (54.) sorgten aber noch für den Erfolg des haushohen Favoriten.

Niederösterreichische Rumpftruppe

Titelverteidiger Salzburg weist bei zwei ausgetragenen Partien weniger weiter 15 Punkte Rückstand auf Tabellenführer Austria auf.

Wiener Neustadt ist durch den Überraschungssieg der Admira in Graz gegen Sturm auf den zehnten und letzten Platz abgerutscht.

Gerade einmal 16 Wiener Neustädter Kicker schafften es in den Bus Richtung Red-Bull-Arena.

Mit Maak, Ramsebner, Berger, Offenbacher, Freitag, Lenko, Martschinko, Daniel Wolf und Glänzer lagen gleich neun Grippeopfer krank daheim im Bett, der ebenfalls schon leicht erkrankte Besenlehner nahm auf der Ersatzbank Platz und kam ab der 53. Minute sogar zum Einsatz.

Erste Chance, erstes Tor

Die knapp 5.000 Fans erwarteten von den Salzburgern einen Kantersieg und zeigten mit den im Titelkampf unter Zugzwang stehenden "Bullen" wenig Geduld.

Bereits nach fünf Minuten setzte das erste Pfeifkonzert ein. Dieses wurde in der 19. Minute noch viel lauter, denn die Gäste gingen sensationell in Führung.

Nach Ballverlust von Klein landete eine Tadic-Flanke bei Terzic, der ins lange Eck zum 1:0 traf (19.).

Fast das 2:0

Nur mit viel Glück entging Salzburg einem weiteren Rückschlag, ein Drehschuss von Rakowitz landete nämlich an der Latte und an der Stange und dann in den Händen von Salzburg-Goalie Walke (28.).

Die spielbestimmende Mannschaft war dennoch ganz klar Salzburg, die Angriffe wurden aber immer wieder naiv durch die Mitte vorgetragen.

Teigl scheiterte zweimal an Gäste-Tormann Siebenhandl (13., 26.), einen Alan-Lupfer kratzte Mimm akrobatisch von der Torlinie (40.).

Doppelpack von Soriano

Kurz vor der Pause wurde dann die Wende eingeläutet. Siebenhandl musste sich bei einem Flachschuss von Soriano aus 17 Metern geschlagen geben (44.).

Der Spanier machte wenige Minuten nach dem Wechsel seinen Doppelpack perfekt, nach Mane-Lochpass netzte Soriano souverän zum 2:1 ein (48.).

Die Vorentscheidung markierte dann Alan mit seinem ersten Tor nach seinem Kreuzbandriss und eineinhalbjähriger Verletzungspause.

Alan trifft wieder

Nach einem Berisha-Schuss und einer Siebenhandl-Abwehr war der Brasilianer als Abstauber zur Stelle (54.) und erzielte sein erstes Ligator seit 14. August 2011.

Wiener Neustadt brach keinesfalls auseinander, nahm das Heft noch einmal in die Hand und spielte beherzt mit. Am Salzburger Erfolg gab es aber nichts mehr zu rütteln.

Salzburg Wr. Neustadt
Torschüsse Soriano 5 Rakowitz, Rauter je 3
Torschuss-Vorlagen Mane 4 Rakowitz 4
Ballkontakte Schiemer 97 Hlinka 69
Zweikampfquote Vorsah 62,5% (5/3) Tadic 80,0% (4/1)
Passqoute Ulmer, Schiemer je 90,7% Rauter 88,0% (22/3)
Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen