Goldbrich: "Natürlich stellen wir andere Ansprüche"

Aufmacherbild
 

Peter Hyballa (Sturm-Graz-Trainer): "Wir haben versucht, alles zu geben, leider hat der letzte Pass gefehlt. Ein Punkt aus zwei Spielen ist vom Ergebnis her natürlich schlecht, wir hätten uns mehr erwartet. Die ersten 15 Minuten gehen an Wolfsberg, dann sind wir aufgekommen, machen aber die Tore nicht rein, aber wir haben nicht alles falschgemacht. Ich habe zu den Jungs gesagt 'Kopf hoch', am Mittwoch wartet schon das nächste Spiel, wir müssen gegen Rapid gut auftreten. Ich werde den Spielern Mut zureden."

Nenad Bjelica (WAC-Trainer): "Ich glaube, Sturm war deswegen nicht so gut, weil wir eine tolle Leistung gebracht haben. Wir haben sie nicht ins Spiel kommen lassen, ihre Kreativabteilung kaltgestellt. Sturm ist nur bei Standards unangenehm gewesen. Wenn man bei Sturm auswärts zu sechs, sieben Chancen kommt und drei davon verwertet, ist das okay."

Gerhard Goldbrich (Sturm-Graz-General-Manager): "Wir haben einen Punkt in Mattersburg gemacht und einmal verloren, da will ich noch nicht über Konsequenzen reden. Aber natürlich stellen wir andere Ansprüche. Jetzt werden wir einmal das Spiel analysieren und dann weiterschauen."

Michael Liendl (WAC-Torschütze): "Wir sind kompakt gestanden, haben nichts zugelassen und waren klar besser, weil wir definitiv die besseren Chancen gehabt haben. Wir haben mit dem Sieg nicht rechnen können, ihn am Ende aber verdient. Sturm war nur aus Standards gefährlich. Aufs lange Eck spiele ich gerne, das ist unangenehm für den Tormann."

Zum Seitenanfang» Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen