Aller Anfang ist schwer

Aufmacherbild
 

Der Stammtisch zur 21. Runde

Aufmacherbild
 

Nehmt Platz und macht es euch gemütlich: Der Stammtisch ist angerichtet!

Klar, ihr kennt die Ergebnisse schon.

Und ihr wisst auch, wie es in der Tabelle aussieht.

Aber wer sind die Gewinner und Verlierer der Runde? Welche Zahlen muss man kennen? Was ist sonst noch so passiert?

Wir liefern euch nach jedem Spieltag der heimischen Liga eine Zusammenfassung der etwas anderen Art.

DER WINNER: JAN-MARC RIEGLER

Da ist uns aber mal so richtig die Spucke weg geblieben. Ein Doppelpack von Jan-Marc Riegler in der Bundesliga - das gab es noch nie. Doch damit nicht genug, der Verteidiger scheiterte darüber hinaus auch noch mit einem herrlichen Schlenzer am Lattenkreuz. Wir rekapitulieren: Zwei Tore, ein Aluminiumtreffer und insgesamt fünf Torschüsse - der Abwehrspieler war gegen den FC Wacker so richtig on fire. Wenn der 24-Jährige weiter so trifft spricht sich auch bis zum deutschen Moderator von "Sky Sport News HD" herum, dass er nicht Jean-Marc heißt...

DER LOSER: BRANKO BOSKOVIC

Da war wohl einer ein kleines bisschen übermotiviert. Eigentlich kennen wir dich, lieber Branko, ja als Mann der feinen Klinge. Was du bei deiner Rückkehr in die Bundesliga gezeigt hast, war aber ein ganz anderes Gesicht. Die brutale Attacke gegen Marin Leovac, der daraufhin genäht werden musste, in der 17. Minute war schon einer Roten Karte würdig - das sagt sogar dein eigener Trainer. Und mit einer Gelben dann in der 29. Minute so in den Zweikampf gegen Manuel Ortlechner zu gehen, ist - sorry - einfach nur dumm. Die Nachdenkpause hast du dir redlich verdient.

SCHMANKERL DER RUNDE

  • WETTER-PROBLEME: Unsere Überraschung hält sich ja mittlerweile in überschaubaren Grenzen, wenn ein Spiel des WAC abgesagt wird. Der Auftakt wurde wegen heftigen Regens verschoben, das Duell gegen Sturm aus selbigem Grund abgebrochen und nachgetragen. Der Herbst-Abschluss in Ried musste ausfallen und der Auftakt gegen Salzburg fiel dem Schnee zum Opfer. Okay, eines dieser Spiele hätte auswärts ausgetragen werden sollen. Aber irgendwas stimmt doch mit dem Wetter im Lavanttal nicht!
  • START-PROBLEME: Dass der Motor zu Beginn des Frühjahrs ein wenig stottert, zumal es ja richtig kalt war, lassen wir uns einreden. Aber Sturms Haris Bukva hatte in Mattersburg ja offenbar so überhaupt keine Lust auf Fußball. Also hat er es ganz einfach bleiben lassen, das Kicken. Zumindest bis zur zwölften Minute. Da bequemte sich der gute Mann nämlich dann doch zu seinem ersten Ballkontakt. Bei einem Eckball...

  • TRIKOT-PROBLEME: Da hat wohl bei der Nachbestellung der Trikots irgendetwas nicht ganz geklappt, liebe Admira. Das Rot der Dressen, die die Neuzugänge tragen, ist nämlich eine Spur heller als jenes der Leibchen, die die anderen Spieler anhaben. Links zu sehen ist Christoph Schösswendter in neuem Shirt und alter Hose. Vielleicht einfach die neuen Trikots nicht waschen, dann sollte sich die Farbe schon bald angleichen...
  • PAUSEN-PROBLEME: Und nochmal die Admira. Die Niederösterreicher dürften leichte Probleme mit ihren Nerven haben. Gegen Wr. Neustadt wurde eine Pausenführung verspielt. Okay, kann ja mal passieren. Nur ist das in dieser Saison nicht das erste Mal. 13. Runde: Aus einem 3:2 gegen die Austria wird ein 4:6. 12. Runde: Aus einem 1:0 gegen Wr. Neustadt (ja, wieder die) wird ein 1:2. 5. Runde: Aus einem 3:1 gegen Salzburg wird ein 4:4.
  • KEINE PROBLEME: Was ist denn da passiert? Die SV Ried gewinnt in der höchsten Spielklasse einen Frühjahrs-Auftakt. Das haben die Oberösterreicher zuletzt im März 2001 geschafft. Damals hieß der Gegner SK Sturm und die Innviertler gewannen in Graz mit 1:0. Ein paar Schmankerl aus dieser Zeit gefällig? Ein gewisser Charles Amoah lief an diesem Nachmittag zum zweiten Mal für die Steirer auf. Ein gewisser Michael Angerschmid ackerte im Mittelfeld der Gäste. Und kennt irgendwer noch den US-Amerikaner Rashid Utush? Der wurde auf Seiten der Rieder eingewechselt.
  • DIE RÜCKKEHR DER ENTE: Ihr erinnert euch noch an die violette Ente aus dem ersten Derby, das die Austria in dieser Saison in Hütteldorf gewinnen konnte (nachzulesen im Stammtisch zur 3. Runde)? Das gute Stück war auch diesmal wieder mit von der Partie, wovon ihr euch in diesem Video ab 0:45 Minuten überzeugen könnt.

BILD DES SPIELTAGS


SCHAU MIR IN DIE AUGEN, KLEINER!

ZAHLENSPIELE

0 - Imre Szabics hat in Mattersburg nicht unbedingt zu glänzen gewusst. Der Ungar hat keinen einzigen Zweikampf gewonnen. Zur Pause durfte er dann in der Kabine bleiben.

2 - Die 21. Runde war bereits die zweite in Folge, die nicht komplett über die Bühne gegangen ist. Und das letzte Spiel des Wolfsberger AC ist mit Stand heute (18. Februar) überhaupt schon 72 Tage her.

2 - Soviele Elfmeter hat Referee Manfred Krassnitzer in den neun Bundesliga-Spielen, die er in dieser Saison schon geleitet hat, gepfiffen. Beide Male gegen die Admira. Trainer Didi Kühbauer hat das nicht unbedingt gefreut...

3 - Michael Angerschmid war der dritte Cheftrainer auf der Rieder Bank in der laufenden Saison. Wie Heinz Fuchsbichler und Gerhard Schweitzer konnte auch er sein Debüt gewinnen.

4 - Die Lebensversicherung des SC Wiener Neustadt heißt Dario Tadic. Vier der letzten fünf Tore der Niederösterreicher hat der Stürmer erzielt.

6 - Der SC Wiener Neustadt hat aus den vergangenen beiden Runden das Punktemaximum geholt. Das ist den Niederösterreichern zum letzten Mal am 22./23. Spieltag der Saison 2010/11 gelungen. Die Gegner hießen damals Red Bull Salzburg und LASK Linz.

9 - Fabian Koch hatte im Wiener Derby ziemlich leichtes Spiel mit Guido Burgstaller. Der Austrianer gewann neun der zehn Zweikämpfe mit dem Rapidler.

9 - Soviele Fouls hat Mattersburgs Patrick Bürger im Spiel gegen den SK Sturm begangen. Das hat immerhin für eine Gelbe Karte gereicht.

10 - Die Admira hat mittlerweile seit zehn Runden nicht mehr gewonnen. In dieser Phase wurde ein einziges Pünktchen eingefahren.

60 - Von den zehn Torschüssen, die die SV Ried beim 3:0 gegen den FC Wacker Innsbruck abgegeben hat, kamen 60 Prozent von den beiden Innenverteidigern Jan-Marc Riegler und Thomas Reifeltshammer.

74 - Philipp Hosiner hat sein Torkonto im Derby auf 23 aufgestockt. Der Austria-Stürmer trifft in dieser Saison im Durchschnitt alle 74 Minuten.

80 - Unglaubliche 80 Mal in Folge hat der SK Rapid daheim nach einer 1:0-Führung nicht mehr verloren. Und dann kam die Austria.

524 - Soviele Tage musste Jan-Marc Riegler warten, bis er wieder in der Bundesliga ein Tor bejubeln durfte. Zuletzt war das am 10. September 2011 der Fall. Der Gegner hieß auch damals FC Wacker Innsbruck. Übrehaupt gelangen ihm seine letzten vier Liga-Tore gegen die Tiroler.

Torschüsse, Torschuss-Vorlagen, Zweikämpfe, Pässe, Ballkontakte - die Arbeitsnachweise aller eingesetzten Spieler findest du hier im Stat-Check!

TEAM DER RUNDE

Das ist unser Team der 21. Runde!

In diesem stehen immer jene Kicker, die im Bundesliga-Manager die besten Noten bekommen.

Ihre Positionen (Tor/Abwehr/Mittelfeld/Sturm) sind jene, die die Klubs dem Daten-Liferant IMPIRE, der auch die Bundesliga beliefert, übermittelt haben - deshalb müssen sie nicht zwangsläufig mit jener Position, auf der sie tatsächlich eingesetzt wurden, entsprechen.

Die Noten der Spieler werden auf rein statistischer Basis mittels eines Schlüssels, der auf die einzelnen Positionen (Tor/Abwehr/Mittelfeld/Angriff) angepasst ist, berechnet.

DIE LISTE DER "NULLEN"


Wir sind nach wie vor beeindruckt. Nullnummern haben in dieser Saison immer noch Seltenheitswert. ABER! Was ist denn mit euch los, ihr Mattersburger? Das fünfte 0:0 in dieser Saison und ihr seid schon zum dritten Mal daran beteiligt!? Schön langsam reicht es dann wieder. Und wehe, auch noch ein drittes Duell mit den Grazern geht torlos über die Bühne...

So habt ihr in den Spielberichten der Runde abgestimmt (Stand Mo., 14:00 Uhr).

DEBÜTANTENBALL


Elf Spieler streiften beim Auftakt in das Frühjahr zum ersten Mal das Trikot ihres neuen Arbeitgebers über. Wir haben sie uns genau angesehen:

Branko Boskovic (Rapid/ 29 Minuten, Gelb-Rot, 1 Assist)

Zum Rapid-Rückkehrer ist eigentlich schon genug gesagt worden. Wir beurteilen seine Leistung einmal vorsichtig ausgedrückt mit ausbaufähig.

 

 

Marcel Sabitzer (Rapid/26 Minuten)

Kam in der Schlussphase ins Spiel und ließ in manchen Situationen sein Können aufblitzen.

 

 

 

Nacer Barazite (Austria/ 45 Minuten, 1 Assist)

Wurde zur Pause eingewechselt und bereitete den 2:1-Derbysiegtreffer mit einer idealen Flanke vor. Körperlich jedoch noch nicht der Alte.



Jürgen Macho (Admira/ 90 Minuten)

Hatte wenig zu tun, wenn dann aber sicher, konnte bei den beiden Gegentoren nichts dafür.

 

 

 

Christoph Schösswendter (Admira/ 90 Minuten, Gelbe Karte)

Überließ den Spielaufbau Youngster Ebner, wenn doch ein Pass nach vorne kam, dann ziemlich unsicher, in Zweikämpfen meist souverän.

 

 

 

Daniel Lucas Segovia (Admira/ 36 Minuten)

In der 54. eingewechselt, unauffällige Vorstellung, blieb nur wegen eines halbminütigen Disputs mit Offenbacher in Erinnerung.

 

 

 

Matus Mikus (Admira/ 19 Minuten)

In der 70. eingewechselt, zeigte gute Anlagen, konnte die Partie aber auch nicht mehr drehen.

 

 

 

Herbert Rauter (Wr. Neustadt/ 90 Minuten, Gelbe Karte)

Eine anständige Leistung ohne große Highlights, war viel unterwegs, sehr passsicher.

 

 

 

Osman Bozkurt (Wr. Neustadt/ 45 Minuten)

In der Pause eingetauscht, sorgte immer wieder für Unruhe in der gegnerischen Abwehr, wurde aber nie richtig gefährlich, engagierte Leistung.

 

 

Toni Vastic (Ried/ 1 Minute)

Der Sohn von Ex-Teamkicker Ivica feierte in der Nachspielzeit sein Bundesliga-Debüt und hatte einen Ballkontakt.

 

 

 

Ivica Majstorovic (Mattersburg/ 90 Minuten)

Ein solider Einstand, bei dem er aber nie wirklich gefordert wurde. Gewann die Hälfte seiner Zweikämpfe (8/8).

 

DER BLICK INS ARCHIV:

Willkommen zurück, Nacer Barazite! Der Niederländer hat nach etwas mehr als einem Jahr wieder in der Bundesliga gespielt. Und das nicht so schlecht, hat er doch das entscheidende 2:1 der Austria im Derby vorbereitet. Es war sein 35. Liga-Spiel (12 Tore/11 Assists). Das rechte Bild wurde übrigens im Juli 2007 geschossen, als er erstmals in einem Testspiel für die Arsenal-Profis traf.

Runde Paarung Ergebnis
8 Rapid - Admira 0:0
10 Wr. Neustadt - Mattersburg 0:0
12 Sturm - Mattersburg 0:0
18 Salzburg - Austria 0:0
21 Mattersburg - Sturm 0:0
Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen