"Der Sieg tut außerordentlich gut"

Aufmacherbild
 

Roger Schmidt (Salzburg-Trainer): "Dieser Sieg tut außerordentlich gut. Aber wir hätten schon vor der Pause alles entscheiden können. Dann hätten wir uns nach dem Wechsel leichter getan, da hat die Mannschaft die Linie verloren. So mussten wir am Ende noch zittern. Wir hätten es uns einfacher machen können. Wichtig ist nicht wie, sondern dass wir gewonnen haben."

Franz Lederer (Mattersburg): "Wir haben die erste Hälfte komplett verschlafen. Wir waren komplett von der Rolle. Es wurde in keinster Weise für Entlastung gesorgt, Salzburg hat das schamlos ausgenutzt. Mit dem Anschlusstor und der Umstellung hat die Mannschaft zu sich gefunden, das Spiel im Griff gehabt und hätte auch durch Farkas in Führung gehen können. Meine Mannschaft hat alles versucht, jeder einzelne wollte hier etwas reißen."

Zum Seitenanfang» Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen