Alar: "Spielen keinen schönen Fußball"

Aufmacherbild
 

Peter Schöttel (Rapid-Trainer):
"Wir sind mit dem Sieg sehr zufrieden. Nach neun Punkten aus den letzten drei Spielen stehen wir jetzt ganz gut. Ried hat gut begonnen, aber wir sind mit der ersten Chance in Führung gegangen und haben die Tore im richtigen Moment erzielt. Es ist unerklärlich, dass es nach dem 4:1 noch so eng wird."
 
Deni Alar (Rapid-Matchwinner mit drei Toren):
"Das war zum ersten Mal, dass ich in der Bundesliga drei Tore geschossen habe. Das Tor zum 4:1 war sehr schön und, wie man am Schluss gesehen hat, auch sehr wichtig. Ich fühle mich nach meiner Verletzung wieder fit und treffe derzeit fast alles. Wir spielen zwar im Moment keinen schönen Fußball, aber es zählen nur die Punkte."
 
Gerhard Schweitzer (Ried-Interimstrainer bis Jahresende):
"Wir sind nach einem starken Beginn durch einen schweren Fehler in Rückstand geraten, waren aber trotzdem weiterhin spielstark. Rapid hat von einem harten Elfmeter und einem Handspiel von Boyd vor dem 4:1 profitiert. Schöttel war ein Matchwinner für Rapid, er hat gemeinsam mit seinem Kapitän Feuer reingebracht und dann gibt es viele Entscheidungen gegen uns. Wir waren darauf vorbereitet, leider hat es nicht gereicht. Aber kein Vorwurf an meine Mannschaft, es ist nur bitter, wenn man drei Tore schießt und das Hanappi-Stadion als Verlierer verlässt."

Zum Seitenanfang» Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen