"Das schnelle Gegentor nach der Pause war Gift für uns"

Aufmacherbild

Walter Kogler (Wacker-Trainer): "Die entscheidende Szene war das 0:1. Dieses schnelle Gegentor nach der Pause war Gift für uns. In dieser Szene waren wir nicht so robust wie Rapid. Wichtig wäre es für uns, dass einmal die Null steht, dann steht sie vielleicht auch bis zum Schluss. Rapid war heute einfach besser."

Peter Schöttel (Rapid-Trainer): "Die Tabellenführung ist nicht so wichtig. Wichtig sind die Punkte, die wir im Herbst machen, um dann im Frühjahr um etwas mitzuspielen. Wir haben 20 Minuten Probleme gehabt, hätten aber schon vor der Pause in Führung gehen können. Das ist uns dann gleich nach der Pause gelungen. Die Führung haben wir dann klug und sicher nach Hause gespielt. Es war eine wichtige Woche. Wir haben drei Auswärtsspiele gewonnen, das freut uns, auch die Tabellenführung. Jetzt geht es darum, gut zu regenerieren, denn diese Woche wartet das nächste schwere Spiel in Charkiw auf uns."

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen