Wetten: 20 Spieler einvernommen

Aufmacherbild
 

Die Ermittler in der Wettbetrugs-Affäre geben bekannt, dass sie am Donnerstag 20 aktive oder ehemalige Spieler als Beschuldigte einvernommen haben. Darunter drei Spieler des SV Grödig. Bei den Einvernahmen sei man auf bis zu fünf weitere Verdächtige gekommen, so die Ermittler. Zudem wurden in Wien, Niederösterreich, Kärnten und Salzburg Hausdurchsuchungen durchgeführt. 17 bis 19 Spiele sollen im Zeitraum von 2004 bis zur Gegenwart manipuliert worden sein.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen