Wettbetrug: Sturm will vorbeugen

Aufmacherbild

Aufgrund des aktuellen Dauerthemas Wettbetrug setzt der SK Sturm auf Prävention. Wie die "Kleine Zeitung" berichtet, arbeiten die Blackies ab sofort mit Rudolf Stinner zusammen, der sich seit 2005 unter anderem als Ermittler des Landeskriminalamtes Graz mit Wettbetrug im Fußball beschäftigt. Stinner soll Sturm vor möglichen Transfers beraten und Agenturen durchleuchten. "Wir machen alles erdenklich Mögliche, damit wir Manipulation ausschließen können", so Generalmanager Gerhard Goldbrich.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen