Weniger Zuschauer in den Stadien

Aufmacherbild
 

Ein Viertel der österreichischen Bundesliga ist gespielt und das Interesse der Fans hat im Vergleich zum Vorjahr nachgelassen. So gingen in den ersten neun Runden um 2,64 Prozent weniger Zuschauer ins Stadion als noch in der Saison 2011/12. Insgesamt sahen 319.195 Zuschauer die Spiele live vor Ort, was einen Schnitt von 7.903 Besuchern pro Partie bedeutet. Die meisten Zuschauer hat Rapid (15.584 im Schnitt pro Spiel), die wenigsten die Admira (2.540).

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen