Gunsch setzt weiter auf Streiter

Aufmacherbild
 

Der Abstieg von Wacker Innsbruck steht so gut wie fest - ebenso, dass der Trainer auch in der Ersten Liga Michael Streiter heißen wird. "Das Trainer-Team steht nicht zur Diskussion. Konsolidierung ist angesagt und ein nachhaltiger Aufbau das Gebot der Stunde", so Präsident Josef Gunsch in der "TT". Die Zukunftsplanung könnte Einfluss auf die letzten fünf Runden haben. "Durchaus möglich, dass einige Junge und jene Profis, mit denen wir planen, verstärkt zum Einsatz kommen", betont der Coach.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen