Aufmacherbild

Einspruch gegen Wallner-Sperre

Der FC Wacker legt gegen die Sperre von Roman Wallner Einspruch ein. Der Stürmer war vom Bundesliga-Strafsenat nach seiner Roten Karte gegen Red Bull Salzburg (Tritt in die Magengegend von Kevin Kampl) für drei Spiele aus dem Verkehr gezogen worden. "Das Strafmaß ist sehr hoch und Wallner, der praktisch unbescholten war, gerade in unserer Lage sehr wichtig", erklärt Sportdirektor Oliver Prudlo in der "TT". Die Innsbrucker hoffen, dass Wallner gegen Rapid (9.12.) wieder einsatzbereit ist.

Mehr zum Thema Zum Seitenanfang»