Urteil gegen Kartnig aufgehoben

Aufmacherbild
 

Der Oberste Gerichtshof (OGH) hebt am Freitagnachmittag das Urteil von sieben Monaten Haft gegen Hannes Kartnig auf. Damit muss der Betrugsprozess des ehemaligen Sturm-Graz-Präsidenten bereits zum dritten Mal stattfinden. Im November 2014 war Kartnig wegen falscher Eintrittskartenabrechnungen verurteilt worden, die Richter bemängeln nun einen Verfahrensfehler. Erst Anfang August wurde Kartnigs Haftstrafe wegen versuchten schweren Betrugs am Land Steiermark um 13 Monate herabgesetzt.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen