Hyballa: "Zu viele liebe Jungs"

Aufmacherbild

Sturm-Coach Peter Hyballa zeigt sich nach dem 0:3 bei Rapid von der "mentalen Power" seiner Elf enttäuscht. "Ich habe zu viele liebe Jungs in der Mannschaft", erklärt der Deutsche, der zugibt: "Wenn man von allen elf Positionen ein Spiegelbild hernimmt, muss man sagen, dass bei Rapid jeder Spieler einen Tick besser war, auf zwei, drei Positionen sogar um zwei, drei Qualitätsstufen besser." Den Grazern fehlt es bislang an Konstanz. Goalie Christian Gratzei: "Das ist derzeit unser Hauptproblem."

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen