Hyballa ganz ohne Extreme

Aufmacherbild
 

Das 3:0 gegen Wacker Innsbruck ist Sturms dritter Sieg in Folge. Trainer Peter Hyballa will dennoch nicht zu viel Euphorie aufkommen lassen. "Wir dürfen nicht zu sehr ins Extrem gehen. Das haben wir nach unten nicht gemacht, das machen wir jetzt auch nicht nach oben", verspricht der Deutsche. Ihr Comeback gaben Andreas Hölzl auf der ungewohnten Rechtsverteidiger-Position und Florian Kainz, der als Joker aufs Feld kam. Hölzl: "Es war wichtig, wieder einmal 90 Minuten auf dem Platz zu stehen."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen