Sturm: Videoanalyse in der Pause

Aufmacherbild

Sturm geht im Analysieren eines Spiels neue Wege. Wie die "Kleine" berichtet, werden die Grazer künftig schon in der Halbzeit Videoanalyse betreiben. Zwei bis drei Szenen sollen besprochen werden. "Du sagst in Besprechungen oft dieselben Worte, wiederholst dich oder bringst es nicht auf den Punkt. Auf dem Video sehen die Spieler dann: Oh, der Alte hat ja wirklich recht", so Sturm-Coach Peter Hyballa, "da hast du dann eine ganz andere Stimmung in der Kabine. Das ist ja wie fernsehen."

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen