Sturm reduziert Personalkosten

Aufmacherbild
 

Angesichts von 13 auslaufenden Verträgen wird Sturm Graz mit einem reduzierten Kader in die kommende Saison gehen. "Es gibt die klare Vorgabe des Präsidiums, die Personalkosten zu reduzieren, und der kommen wir nach", erklärt GM Gerhard Goldbrich, der keine Angaben darüber macht, welche Spieler gehalten werden sollen. Gefördert sollen indes die eigenen Talente werden: "Unser größter Transfermarkt ist im eigenen Nachwuchs. Wir werden einige Junge in die Profi-Mannschaft hochziehen."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen