Sturm plant gegen Ried offensiv

Aufmacherbild
 

Sturm Graz setzt im Heimspiel gegen Ried auf Offensivfußball mit drei Spitzen. "Wir haben uns einiges überlegt", sagt Peter Hyballa, der Imre Szabics, Rubin Okotie und Richard Sukuta-Pasu an vorderster Front aufbieten will. In der Defensive muss man auf den gesperrten Michael Madl verzichten. Die Innviertler haben zuletzt beim 6:1 gegen Mattersburg Selbstvertrauen getankt. "Jetzt geht es darum, zu zeigen, dass das keine Eintagsfliege war", so Trainer Gerhard Schweitzer.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen