Entschuldigung der Sturm-Kicker

Aufmacherbild

Beim SK Sturm findet man nach dem 4:4 in Wr.Neustadt klare Worte der Selbstkritik. "Für die erste Hälfte müssen wir uns bei den Fans entschuldigen", erklärt Lukas Spendlhofer, "das war wirklich indiskutabel. Da waren wir es nicht wert, dieses Trikot zu tragen." "Jeder ist angefressen, weil das einfach nicht gut war", ärgert sich Christian Gratzei. Trainer Franco Foda, der von einer "unterirdischen" ersten Halbzeit spricht, meint: "Für die Mannschaft spricht die Moral, sie hat nie aufgegeben."

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen