Kragl bittet Wolfsburg um Hilfe

Aufmacherbild

Rieds Oliver Kragl musste gegen Rapid (1:2) angschlagen vom Platz. Seit Wochen plagen den Deutschen Probleme am Innenband. "Ich wollte die Mannschaft nicht im Stich lassen, habe mich deswegen von Spiel zu Spiel gerettet, anstatt einmal zwei bis vier Wochen Ruhe zu geben", so der 24-Jährige gegenüber den "OÖN". In der Länderspiel-Pause reist Kragl nach Deutschland zum VfL Wolfsburg, um sich von Klubarzt Günter Pfeiler untersuchen zu lassen. Dort soll der Grad der Verletzung festgestellt werden.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen