Dibon-Verletzung schockt Admira

Aufmacherbild

Beim 0:1 gegen Mattersburg blieb die Admira nicht nur das neunte Bundesliga-Spiel in Serie ohne Sieg, sondern verlor auch noch Christopher Dibon. Angesichts des Wadenbeinbruchs des Kapitäns wird die Negativserie zur Nebensache. "Da pfeif‘ ich auf die Niederlage. Leider gehört so etwas zum Fußball", meint ein geschockter Didi Kühbauer. Auch Benjamin Sulimani zeigt sich erschüttert. "Das ist schlimm. Er ist unser Garant hinten. Wir brauchen ihn wie einen Bissen Brot."

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen