Sturm ortet mentales Problem

Aufmacherbild

Ärger bei Sturm Graz über die verkorkste erste Halbzeit beim 0:0 in Wiener Neustadt. "Wir als Mannschaft haben es uns anscheinend wieder nicht zugetraut, von Beginn an offensiv zu verteidigen. Es geht bei uns nur um den Kopf, dass wir es von Anfang an machen", moniert Daniel Beichler. Für Marco Djuricin ist es Zeit, dieses Problem zu lösen: "Ich weiß nicht, wer Angst hat, aber das ist nur Fußball. Du musst nur Fußball spielen, kombinieren und Spaß haben. Den hatte bei uns heute keiner."

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen