Neuer Vizepräsident bei Rapid

Aufmacherbild

Nikolaus Rosenauer tritt die Nachfolge von Christoph Peschek als Vizepräsident bei Bundesliga-Klub Rapid Wien an. Der 47-jährige Rosenauer ist seit 1994 für die Hütteldorfer als Klub-Jurist tätig. Damit reagiert der Verein auf den internen Wechsel von Peschek vom Vizepräsidenten zum Geschäftsführer, der seit Februar im Amt ist. Die Vision des 31-jährigen Peschek ist es, mit Rapid bis 2019 unter die Top 50 der europäischen Klubrangliste zu kommen. Aktuell belegt man Platz 120.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen