Rapid-Prozess: Urteile bestätigt

Aufmacherbild

Im Zusammenhang mit den gewalttätigen Ausschreitungen von Rapid-Fans am Westbahnhof 2009 hat das Wiener Oberlandesgericht nun 17 weitere erstinstanzliche Urteile bestätigt. Die Berufungen wurden als unbegründet verworfen, zudem wurden die verhängten, zum Großteil auf Bewährung bedingt nachgesehenen Strafen keiner Reduktion für zugänglich befunden. Einer der Rädelsführer, der 14 Monate unbedingt ausfasste, blieb dem Gericht fern. Gegen ihn muss zu einem späteren Zeitpunkt entschieden werden.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen