Boyd muss bei Rapid zum Rapport

Aufmacherbild

Auch Rapid nahm am Dienstag zum WEGA-Einsatz in der Wohnung von Boyd Stellung. Die Wiener betonten, dass es beim Grillabend mit vier Gästen zu keinerlei Gesetzesübertretung und auch zu keiner Anzeige gekommen sei. Das Hantieren von Boyds Gästen mit einer Softgun um 20.00 Uhr sei "sicherlich keine von Intelligenz geprägte Ruhmestat, aber auch kein Verbrechen". Aufgrund seiner Vorbildwirkung werden Sportdirektor Helmut Schulte und Trainer Zoran Barisic "ein ernstes Gespräch" mit Boyd führen.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen