Rapid-Fans müssen ins Gefängnis

Aufmacherbild
 

Am Freitag ist der Prozess gegen die letzten 22 von insgesamt 85 Rapid-Fans, die sich nach gewalttätigen Ausschreitungen gegen Austria-Fans am Wiener Westbahnhof vom 21. Mai 2009 in den letzten Monaten vor Gericht verantworten mussten, zu Ende gegangen. 16 Männer wurden wegen Landfriedensbruchs schuldig erkannt, fünf von ihnen müssen ins Gefängnis, sollten die Urteile rechtskräftig werden. Insgesamt wurden in dem Prozess elf Rapid-Fans zu Haftstrafen verurteilt, neun erhielten Freisprüche.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen