Rapid einigt sich mit Pacult

Aufmacherbild
 

Der SK Rapid und Peter Pacult haben sich außergerichtlich geeinigt. Werner Tomanek, der Anwalt des ehemaligen SCR-Trainer bestätigt einen Bericht der "Krone": "Die Entlassung ist in eine einvernehmliche Trennung umgewandelt worden." Wieviel Geld der Coach dadurch erhält, wurde nicht bekannt. Die Hütteldorfer hatten den nunmehrigen Betreuer von Red Bull Leipzig am 11. April 2011 wegen "massiven Vertrauensbruchs" entlassen. Der 51-Jährige wollte das allerdings nicht akzeptieren.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen