Salzburg: Schluss mit 8-8-8

Aufmacherbild

Acht Österreicher, acht Legionäre und acht junge Spieler. So sollte das neue Gesicht von Red Bull Salzburg aussehen. Sollte, denn für den neuen Sportdirektor ist das kein Thema mehr. "Nach diesen Kriterien habe ich noch keinen Kader zusammengestellt. Es kommt auf die Ausgeglichenheit an und darauf, wo es Defizite gibt", so Ralf Rangnick. Zunächst möchte er die Mannschaft im Trainingslager kennenlernen, dann wird geschaut, wo man nachbessern kann und muss. "In zehn Tagen sind wir schlauer!"

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen