Peschek soll SCR-Manager werden

Aufmacherbild

Bei Rapid bahnt sich eine weitere personelle Entscheidung an. Der bisherige Vizepräsident des Klubs, Christoph Peschek, soll in Zukunft als Rapid-Manager tätig werden. Der 31-jährige SPÖ-Politiker soll laut "Kurier" alle politischen Ämter sowie das Vizepräsidenten-Amt zurücklegen und zum Leiter der Geschäftsstelle ernannt werden. Bei der Umwandlung in eine AG wird daraus ein Vorstandsposten. Werner Kuhn soll sich nur noch um jene Bereiche kümmern, in denen er Erfolge verbuchte (zB. Allianz).

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen