Negativrekord in der Bundesliga

Aufmacherbild
 

Die heimischen Bundesliga-Klubs geizten in der 17. Runden mit Toren wie noch nie zuvor. Lediglich drei Treffer bekammen die Fans in den fünf Spielen zu sehen - das ist ein Novum in der Geschichte der Zehnerliga. Doch nicht nur die Offensivabteilungen der Vereine, sondern auch ihre Fans ließen aus. Nur 23.400 Menschen waren in den Stadien zugegen - das ergibt einen Durchschnitt von 4.680 pro Partie. So schlecht war in dieser Saison bisher noch keine Runde besucht.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen