Pfiffe trüben Rapid-Sieg

Aufmacherbild

Trotz des 5:1-Sieges gegen Kapfenberg - der erste seit Runde zwei - ist bei Rapid nicht alles eitel Wonne. Trainer Schöttel haderte vor allem mit den Pfiffen der Fans. "Wenn nach sieben, acht Minuten die ersten Pfiffe kommen, dann hilft das keinem. Ich habe gehofft, dass wir gerade in einer schwierigen Situation Kraft von außen bekommen. Aber das war leider nicht der Fall." Beim KSV haderte man auch mit den Pfiffen, allerdings mit jenen der Unparteiischen, die einen Elfer nicht gegeben hatten.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen