Kulijc-Anwalt: Keine Erpressung

Aufmacherbild
 

Franz Essl, der Anwalt von Sanel Kuljic, ist im Zusammenhang mit der angeblichen Erpressung von Dominique Taboga von der Unschuld seines Mandanten überzeugt. "Er hat ihn (Anm.: Taboga) nicht erpresst und er hat mit Wett-Betrug nichts zu tun", erklärt der Salzburger Anwalt, der gemeinsam mit Rudolf Mayer Kuljic vertritt, der "APA". Kuljic habe Taboga nur ein Darlehen über 65.000 Euro für Einrichtungs-Gegenstände gewährt. Dieses zahlte Taboga aber nur sehr schleppend zurück.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen