In Ried bricht keine Panik aus

Aufmacherbild
 

Ried wird auch nach der 1:3-Heimpleite gegen Salzburg als Tabellenschlusslicht nicht in Panik ausbrechen. "Wir werden jetzt sicher nicht die Nerven wegschmeißen", meint SVR-Manager Stefan Reiter in den "OÖN". "Der Wille allein ist zu wenig, wenn die Qualität fehlt", erklärt Trainer Paul Gludovatz die Niederlage gegen die "Bullen". Verstärkung wird wohl keine geholt. "Sollen wir jetzt einen 34-jährigen Polen holen? Da stärke ich lieber unseren jungen Spielern den Rücken", so der Coach.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen