Neo-Grazer Hyballa ist dankbar

Aufmacherbild

Peter Hyballa ist glücklich, dass Red Bull Salzburg ihm keine Steine in den Weg nach Graz gelegt hat. Der neue Sturm-Coach betont, er "gehe mit einem weinenden und einem lachenden Auge aus Salzburg weg". Er sei dankbar, dass ihm die Verantwortlichen trotz eines aufrechten Vertrages "die Möglichkeit nicht verwehrt haben, einen Top-Club in Österreich trainieren zu können". Hyballa wird seinen neuen Posten als Chef-Trainer bei Sturm am 5. Juni antreten. Er unterschreibt einen Vertrag bis 2014.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen