Hofmann: "Das war zu wenig"

Aufmacherbild
 

Rapid-Kapitän Steffen Hofmann ist nach der 0:1-Niederlage am Samstag gegen Meister Sturm Graz enttäuscht. "Das war sicher zu wenig. Ein 0:0 hätte man noch gelten lassen können, weil wir vier Runden lang kein Tor kassierten", meint der Deutsche gegenüber der "Krone". Hofmann gibt auch zu, dass er Last-Minute-Torschütze Bukva durch ein Foul an der Mittellinie hätte stoppen können: "Aber ich sah keine Notwendigkeit dazu, weil hinter mir noch vier Spieler waren."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen