Boller: Haas will Ruhe im Verein

Aufmacherbild

Christian Haas will nicht näher auf die Trennung von Sascha Boller eingehen. "Wichtig ist, Ruhe im Verein zu haben", so das kurze Statement des Grödig-Managers in den "Salzburger Nachrichten". Böses Blut will der 37-Jährige nicht vergießen: "Es hat einfach nicht gepasst. Für seinen weiteren Karriereweg wünsche ich ihm alles Gute." Gemunkelt wird, dass der ausschweifende Lebensstil und einige Eskapaden Schuld an der Trennung zwischen den Salzburgern und dem 30-jährigen Deutschen gewesen seien.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen