Gludo ist Mader nicht mehr böse

Aufmacherbild
 

Ried-Coach Paul Gludovatz hat den Ärger über den Abgang von Florian Mader längst verdaut. "Ich freue mich wirklich, dass er bei der Austria sofort Fuß gefasst hat. Es ist auch etwas Stolz dabei. Er ist als klassischer Zehner für das offensive Mittelfeld zu uns gekommen und wurde bei uns zum Sechser. Jene Position, die er jetzt auch bei der Austria spielt und die ihm mehr liegt." "Es ist auch legitim, dass er zu einem Klub wechselt, wo er mehr Geld verdienen kann", so der Trainer in den "OÖN".

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen