Foda-Protest gegen Geldstrafe

Aufmacherbild

Sturm-Trainer Franco Foda will die gegen ihn in Altach verhängte Geldstrafe wegen Schiedsrichterbeleidigung (500 Euro) nicht akzeptieren. "Ich kann nicht für etwas zahlen, was ich nicht getan habe. Ich habe niemanden beleidigt, sondern nur das kund getan, was ich gesehen habe. Es waren Emotionen dabei, dafür habe ich mich entschuldigt", sagt der Deutsche. Die Grazer können gegen den WAC (Mi., 20:30h) auf Bright Edomwonyi setzen. Der Stürmer hat sich in Vorarlberg nicht schwerer verletzt.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen