Foda: "Am Limit bewegen"

Aufmacherbild
 

Franco Foda nennt sein Motto für die restlichen Runden. "Wir müssen uns stets am Limit bewegen. Nur dann können wir erfolgreich sein", so der Neo-Sturm-Trainer in der "Kleine Zeitung". "Die Jungs ziehen richtig gut mit, sind wissbegierig und machen eine gute Arbeit." Dass die Grazer zuletzt drei von vier Spielen nach Teampausen gegen den kommenden Gegner Wiener Neustadt verloren haben, lässt ihn kalt: "Ich lebe nicht in der Vergangenheit. Der Fußball lebt in der Gegenwart."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen